Aktuelles

Liebe Freunde des schwäbischen Mundarttheaters,

nachdem uns das Coronavirus letztes Jahr einen dicken Strich durch unsere Theaterplanungen gemacht hat, sehnen wir uns alle nach etwas Normalität und gepflegtem schwäbischen Humor in unserer schönen Zehntscheuer, zumal das „Theaterstückle“ bereits fertig ist und darauf wartet auf euch losgelassen zu werden. Seit Juli diesen Jahres sanken die Zahlen drastisch und wir stiegen die Inzidenzstufen immer weiter hinab. So gab es die kleine Hoffnung, dass wir im Herbst wieder zu einem gemütlichen Mundartabend zusammenkommen können. Die Proben der Scheurafeger waren ebenfalls von den auferlegten Ge- und Verboten abhängig und so konnten auch wir uns alle erst wieder vor kurzem treffen. Allerdings haben wir die Rechnung ohne „Mutanten“ gemacht und nun klettern wir langsam die Inzidenzstufen wieder hinauf.

Wie auch immer sich die Zahlen bis Herbst verändern; wir werden auch dieses Jahr mit Einschränkungen, Abstands- und Hygieneregeln leben müssen. Den Saal dürften wir nur für 40 – 50 Zuschauer bestuhlen, die Koordination der Sitzplätze in Einzelplatz und Haushalte, mit und ohne Abstand und Maske – bis zur  Bewirtung – wäre kaum zu bewerkstelligen (schon beim schreiben dieser Zeilen kommen sinkt meine Stimmung, dass mir eher nach Drama als nach Komödie ist).

Wir sind Laienschauspieler und leben vom und für den Spaß unserer Zuschauer. Bei diesen Rahmenbedingung und der ständigen Ungewissheit, ob die nächste Vorführung überhaupt stattfinden darf, bleibt der Spaß für Sie und uns auf der Strecke. Aus diesem Grund haben wir schweren Herzens entschieden, dass wir dieses Jahr leider noch einmal den Scheuraobend ausfallen lassen und blicken frohen Mutes ins nächste Jahr.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und würden uns sehr freuen, wenn wir Sie im Herbst 2022 bei bester Gesundheit und Laune in der Zehntscheuer wiedertreffen dürfen.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund

Ihre Scheurafeger

Die Theatergruppe des Sängerbundes Plieningen